Lourdes

vom 1. bis 8. Juni 2017

Sonderzug über Pfingsten nach Lourdes

Jährlich über die Pfingsttage reist der Deutsche Lourdes Verein mit dem Sonderzug nach Lourdes. Durch die Zusammenarbeit mit der Deutschen Assoziation des Malteserordens ist die Möglichkeit gegeben, auch behinderten Pilgern die Wallfahrt nach Lourdes zu ermöglichen. Die Betreuung und Pflege der behinderten Pilger erfolgt durch die ehrenamtlichen Helfer der Malteser. Die geistliche und medizinische Betreuung wird durch einen erfahrenen Arzt, einigen Pflegern und einem fürsorglichen Priester gewährleistet.

Die Reisedauer im Zug beträgt rund 24 Stunden. Untergebracht werden die Pilger in komfortablen Hotels in der Nähe des

Wallfahrtsbezirks. Die behinderten Pilger sind in eigens für körperbehinderte Pilger eingerichtete Krankenherbergen direkt am Hl. Bezirk untergebracht. Natürlich ist auch für die Pilger geistliche und medizinische Begleitung gewährleistet.

Das Programm in Lourdes ist ausgerichtet an den täglichen Feierlichkeiten im Hl. Bezirk, die in der Sakramentsprozession am Nachmittag den Höhepunkt des Tages bilden und in der Lichterprozession ihren wunderbaren Abschluss findet. Darüberhinaus finden Kreuzwegandachten, Rosenkranzgebet, die Hl. Messe an der Grotte, wie auch die Möglichkeit zum Bummel im Programm ihren Platz.

Buchung & Preise